Findlinge, Kartoffeln, Kleiderobjekte und blaue Netze

OHa Kunst Eutin feiert seinen 5. Geburtstag

Hat unter der Wendeltreppe ihre "Bekleidungsobjekte" installiert: die Koreanerin Hyunjoo Jin. Foto Nick

Fünf Jahre alt wird die ostholsteinische Produzentengalerie OHa Kunst, der mit dem 38 Meter hohen Eutiner Wasserturm ein imposanter Ausstellungs-Ort zur Verfügung steht. Und weil die Jubiläumsschau, an der fünf Gründungsmitglieder beteiligt sind, in die bundesweite BBK-Aktion zeitgleich fällt, wird sie kurzerhand zusortiert: zeitgleich - Fünf Jahre Oha Kunst wird am Sonntag eröffnet.

Ästhetisch ansprechend - wenn auch konventionell - ist die schlanke Skulptur zwischen Obelisk und Stele auf dem Rasenvorplatz von Uwe Gripp. Dem harmonischen Zusammenspiel von Kartoffeln und Findlingen nimmer müde hat Frank Raendchen im Erdgeschoss eine Rauminstallation ausgelegt, mit der er einst die Welt - und jetzt auch Eutin - zu vernetzen gedenkt. Spannend wird es auf der Wendeltreppe. Hier hat die Koreanerin Hyunjoo Jin, wie alle teilnehmenden Künstler BBK-Mitglied, schrundig-erdige Objekte aufgehängt, die eine optische Verwandtschaft zu Raendchens Findlingen aufweisen. Anders als diese sind sie aus Segeltuch - und federleicht. Normalerweise schlüpft die Performancekünstlerin in diese "Bekleidungsobjekte", um sich auf weichem Boden darin zu kugeln und mutwillig-zufällige Spuren zu hinterlassen. Das mittlere Geschoss gehört Anne Massmann. Auch sie macht Kleider zu Objekten. Kunstvoll über drahtigen Gestellen drapiert, schweben transparente Stofffetzen körperlos im lichten Raum. Hoch oben im Turmhelm leuchtet es blau. Ein filigranes Netzwerk aus synthetischem Garn des Kieler Künstlers Mathias Wolf überspannt die enge Treppenspindel zur Aussichtsplattform. sth

Wasserturm, Bismarckstr. Eröffnung So, 15 Uhr. Bis 14. 6., tägl. außer do 10-18 Uhr.

Kieler Nachrichten vom 12.05.2001